Startseite

Unsere Kita
Unser Alltag
Das sind wir
Aktionen
Elternarbeit
Aktuelles

Kontakt
Impressum
Datenschutz

Unsere Kita


Über uns

Der Naturkindergarten Westenfeld besteht  schon über 45 Jahre.
Wir sind ein Kindergarten in Trägerschaft der Stadt Sundern.
2017 haben wir uns als Familienzentrum zertifiziert und uns mit unserem Nachbarkindergarten in Linnepe zu einem Verbund zusammengeschlossen.

Die dörfliche Umgebung und die Nähe zu Wäldern und Feldern sowie unser naturbelassener, weitreichender Spielplatz mit viel Wasser, Sand, Blumen- und Gemüsebeeten, unser Lehmhaus und der Lehmbackofen ermöglichen uns eine besonders enge Naturverbundenheit.

Es ist uns wichtig, mit den Kindern ihre natürliche Umgebung, den jahreszeitlichen Wandel der Natur und das Leben mit der Natur ganzheitlich zu erfahren.
Wir besitzen Aquarien, Zwerghasen und Schildkröten. Die Tiere werden von den Kindern gehegt und gepflegt.

Unser Patenbauernhof liegt ganz in unserer Nähe. Wir können dort jederzeit die Tiere besuchen und alles über das Leben auf einem Bauernhof erfahren.
    • Jedes Jahr finden bei uns unterschiedliche Aktionen mit Eltern, Großeltern und Kindern statt.
    • Im Mai laden wir zum Pflanzfest ein. Mit Hilfe ihrer Eltern bepflanzen die Kinder ihren eigenen Blumenkübel und haben das ganze Jahr Freude daran. Hierzu laden wir auch die Kinder und Eltern ein, die im Sommer neu zu uns kommen.
    • Unser Obst- und Naschgarten und das Hochbeet sind für alle Kinder wichtig. Hier wird das ganze Jahr beobachtet wie alles wächst. Sie helfen säen, pflanzen, jäten, Unkraut zupfen, und das Wichtigste ist das Ernten.
    • Nach dem Ernten werden die Früchte verarbeitet. An unseren jährlichen Markttagen im Oktober werden die selbst hergestellten Produkte, wie z. B. Marmelade, verkauft.
    • Ein gesundes Frühstück ist für uns selbstverständlich.
    • Unter Mithilfe der Eltern ist uns 2007 und 2010 der Klimaschutzpreis für unsere Arbeit verliehen worden.
    pfeil

 

 


Pädagogische Arbeit


In unserem Kindergarten geben wir den Kindern in einer Atmosphäre der Geborgenheit das Gefühl, dass wir auf ihre Bedürfnisse eingehen. Wir nehmen sie so an, wie sie sind und holen sie da ab, wo sie stehen.

 

 


pfeil

 

 

Ziele der pädagogischen Arbeit

Von den beschriebenen aktuellen Lebensbedingungen der meisten Kinder ausgehend, sind uns nachfolgende Ziele in Anlehnung an den „Situationsorientierten Ansatz“ nach Armin Krenz wichtig. Die situationsorientierte Arbeit mit Kindern meint ein ganzheitliches Lernen. Dabei ist es für die Kinder sehr wichtig, dass sie einen vertrauten, geschützten Rahmen der Geborgenheit und Sicherheit erleben. Je wohler und sicherer sich das Kind im Kindergarten fühlt, desto mehr trägt dieses zur Entwicklung des Kindes insgesamt bei. Folgende Aspekte des ganzheitlichen Lernens stehen bei uns im Vordergrund:

Im sozialen Bereich:

    • Kommunikationsfähigkeit unterstützen
    • Kontaktfähigkeit fördern
    • Die Kinder sollen lernen, Konflikte auszutragen, solche durchzustehen und Lösungen zu finden (Mediation)
    • Die Kinder darin unterstützen, ihre Eigenständigkeit zu leben, d. h. eigene Bedürfnisse zu erkennen, sie zu äußern und durchzusetzen im Wechselspiel mit Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse anderer
    • Die Kinder sollen lernen, gemeinsam aufgestellte Regeln und Grenzen zu akzeptieren
    • Integration erfahren, d. h. voneinander und miteinander lernen und so das jeweilige Anderssein erfahren
Umgang mit Tieren:
    • Verantwortung für Tiere übernehmen
    • Füttern – Saubermachen
    • Wochenendfütterung mit der ganzen Familie
    • Patenbauernhof
      pfeil
Im kognitiven Bereich:
    • Die Kinder sollen in ihrer Selbstständigkeit in alltäglichen Lebenssituationen unterstützt werden (z. B. essen, anziehen)
    • Förderung ganzheitlichen Lernens durch Erfahrungslernen in realen Sinnzusammenhängen, d. h. alles Lernen geschieht über das Handeln
    • Möglichkeiten bieten, Kindern Naturkreisläufe erfahrbar zu machen
    • Die Einbeziehung von Jahreskreisfesten und besonderen Aktionen
    • Den Kindern in enger Zusammenarbeit mit den Eltern die Möglichkeit geben, Lebensereignisse und erlebte Situationen, die die Kinder beschäftigen
      -              nachzuerleben (auf der emotionalen Ebene)
      -              diese zu verstehen (auf der kognitiven Ebene)
      -              aufzuarbeiten bzw. zu verändern (auf der
      Handlungsebene)

damit sie die Erfahrungen machen gegenwärtiges Leben durch Spiel zu begreifen und alltägliche Situationen zu bewältigen

Im motorischen Bereich:

    • Durch Turn- und Bewegungsspiele
    • Durch Bewegung in bestimmten Spielsituationen (springen, auf Bäume klettern)
    • Durch körperlichen Ausdruck (tanzen, Musik, Rhythmik)
    • Erfahrungen auf unterschiedlichem Untergrund (rutschen, kriechen, balancieren, schaukeln)
    • Geschicklichkeit im Gebrauch von Geräten (Schere, Stift, Schraubenzieher, Nadel)
    • Umgang mit Materialien (Holz, Lehm, Sand)
Im sprachlichen Bereich
    • Sprach- und Sprechfähigkeit fördern durch Bilderbücher, Spiele, Geschichten, Rollenspiele, Lieder
    • Bielefelder Screeningpfeil

 


 

Pflanzfest

 

Naturspielplatz

 

Kind mit Schnecke

 

 


 

 


Kindergarten Westenfeld - In der Weist 26 - 59846 Sundern - Tel.: 02933/4422